Regeln

B.I.G ist eine offene, internationale Gemeinschaft, die nicht profitorientiert ist.

Sie will das Bergradfahren erleichtern und fördern, dies durch die eigentliche BIG-Liste, sowie durch andere Wettbewerbe wie z.B. nationale Listen, Iron BIG. Jeder Wettbewerb hat seine eigene Liste mit den Anstiegen, die erradelt werden sollen. Die Liste der 1000 BIGs ist die Superliste. Nur Anstiege aus dieser Liste können BIG genannt werden.

Alle Anstiege aus dieser Liste wurden an Hand von 3 Kriterien und 5 Prinzipien ausgewählt:

Kriterien:

  1. Sport (sportliche Herausforderung des Anstieges)
  2. Tourismus (Umgebung des Anstieges)
  3. Medien (Bekanntheitsgrad eines Anstieges)

Prinzipien:

  1. die Anstiege sollen bestmöglich in verschiedenen Bergregionen verteilt sein
  2. einige Anstiege sollen ermöglichen Natur und Kultur kennen zu lernen
  3. einige Anstiege sollen anspruchsvoll sein, aber das durchschnittliche Niveau aller Anstiege soll durchschnittlich sein
  4. einige Anstiege sollen den berühmten Anstiegen der Radsportgeschichte entsprechen
  5. für die Anstiege sollen hauptsächlich asphaltierten Straßen gewählt werden. Unbefestigte Straßen nur dann wenn der Anstieg eine besondere Wertstellung hat.

Diese 3 Kriterien und 5 Prinzipien sollen die Mitglieder motivieren zu reisen und dadurch mehr über Länder, Kultur und Menschen zu erfahren.

 

1 - Allgemeine Regeln von Challenge BIG:

Art. 1. Allgemeine Regeln für die Superliste der 1000 BIGs

Art. 1.1. Die 1000 Anstiege sind in 10 Zonen mit festgelegter Anzahl unterteilt

  • Zone 01: Nordische Länder 50
  • Zone 02: Groß-Britannien (Irland und England) 50
  • Zone 03: Benelux 50
  • Zone 04: Deutschland 50
  • Zone 05: Frankreich & Korsika 175
  • Zone 06: Spanien, Kanarische Inseln,  Portugal, Madeira, Azoren & Andorra  150
  • Zone 07: Schweiz & Lichtenstein 75
  • Zone 08: Österreich 75
  • Zone 09: Italien, Sardinien, Sizilien & San Marino 150
  • Zone 10: Der Osten 115
  • Zone +:
  • - Superbig : frei (ehem. UdSSR + 5 Länder) oder
  • - Eurobig : fix (Ost-Europa) 60

Art. 1.2:

In den Zonen 1-10 sind die Anstiege festgelegt. In der Zone "+" gibt es sowohl festgelegte (Euroliste) als auch freie Anstiege, diese müssen aber den Kriterien und Prinzipien der Superliste entsprechen.

Art. 1.3

Das Gebiet jeder Zone ist klar durch die jeweiligen Landesgrenzen festgelegt. Die Landkarten zeigen deutlich die Abgrenzungen der Zonen in Europa und der Welt.

Art. 1.4

Die entfernten Gebiete, die politisch Europa zugeordnet sind, sind auf den Karten anderen Ländern zugeordnet. Diese sind im BIG diesen Ländern fest zugeordnet.

2 - Regeln für die Einreichung eines Anstieges

Art. 2.1:

Wenn ein Mitglied mit einem Fahrrad, (kein E-Bike), gleichgültig über welche der beschriebenen Routen, einen Anstieg bewältigt hat, kann er, bei seiner Ehre, die Nummer des Anstiegs entsprechend der Liste der 1000 einreichen. So kann er alle seine bisher erreichten Anstiege angeben.
Die bereits registrierten Mitglieder können die im laufenden Jahr gefahrenen Anstiege jederzeit in der persönlichen Liste ergänzen.

Art. 2.2

Wenn ein Mitglied die Nummer eines BIGs eingereicht hat, dann ist diese Nummer für immer in der persönlichen Liste gültig, auch wenn sich der Name des BIGs ändert.

Art. 2.3

Ein Mitglied ist registriert sobald es seine Liste (bei seiner Ehre) mit den Nummern seiner Anstiege zwischen 1 und 1000 eingereicht hat. BIG behält sich das Recht vor, bei begründetem Zweifel an der Liste des neuen Mitgliedes um genaue Daten über die eingereichten Anstiege zu bitten. Im Extremfall kann die Aufnahme abgelehnt werden.

Art 2.4

Wenn ein neues Mitglied weniger als 164 Anstiege einreicht ist das gratis..Über dieses Nummer, mußt  man die minimale Mitgliedsbeitrag bezahlen. Das Mitglied bekommt ein Willkommens-Diplom sobald es 10 verschiedene Anstiege eingereicht hat. Die Diplome BIG01 bis BIG20 wird es im Laufe seines Berg-Radfahrerlebens nach der folgenden Auflistung erreichen:
BIG01>= 30; BIG 02>= 60; BIG03>= 90; BIG04>= 120; BIG05>= 164
BIG06>= 240; BIG07>= 300; BIG08>= 360; BIG09>= 430; BIG10>= 500
BIG 11>= 550; BIG12>=600; BIG13>= 650; BIG14>= 700; BIG 15>= 750
BIG16>= 800; BIG17>= 850; BIG18>= 900; BIG19>= 950; BIG20>= 1.000

Art. 2.5

Das Mitglied wird “BIG-Anwärter” wenn es 164 BIGs  in mindestens 10 verschiedenen Ländern eingereicht hat (zum Andenken an Raymond Mayeur, der durch seinen Tod keine weiteren Anstiege machen konnte). Ersichtlich ist die Stufe auf der Übersicht der Mitgliederliste.

Das Mitglied wird "Semibig-Finisher“ wenn es 500 Anstiege bewältigt hat. Es bekommt das “Diplom BAG” (abenteuerlicher Berg-Radfahrer) wenn seine Anstiege in mindestens 20 verschiedenen Ländern und 3 verschiedenen Kontinenten außerhalb Europas (Nord-Amerika, Süd-Amerika, Afrika, Asien and Ozeanien) liegen.

Bei 1000 Anstiegen wird das Mitglied "Eurobig-Finisher".

Es wird "Superbig-Finisher" (höchste Stufe) wenn es die 60 Anstiege der Zone "+" durch Anstiege in der ehemaligen UdSSR und 5 weiteren Kontinenten entweder ersetzt, oder zusätzlich macht. Entsprechend den Regeln der Zone "+".

Art. 2.6

Die Zone "+" wird durch spezielle Regeln definiert. Um den Eurobig zu erreichen muss das MItglied die 60 festgelegten Anstiege der Zone einreichen. Will es den Superbig erreichen, müssen bestimmte Bedingungen beachtet werden.

Die 60 Anstiege der Zone "+/ Superbig" werden nicht vom Komitee festgelegt, sondern von den Mitgliedern frei gewählt. Die Bedingungen sind:

a) je 10 Anstiege müssen in den Kontinenten Asien, Afrika, Oceanien, Nord- oder Zentralamerika, Südamerika und in der ehemaligen UdSSR (866-875) liegen.

b) der gesamte Höhenunterschied je Kontinent muss mindestens 5000 m betragen.

c) die Anstiege müssen den 3 Kriterien und den 5 Prinzipien des BIG entsprechen. Das Mitglied kann dies im Vorfeld durch ein Organogramm auf der Website prüfen. Der Manager der Zone "+" wird den Anstieg entsprechend prüfen, genehmigen oder ablehnen.

d) will ein Mitglied einen Anstieg der Nummern 951-1000 (Zone "+ Superbig") geltend machen, muss er dazu folgende Angaben machen:

  • Name des Kontinents
  • Name des Landes
  • Name des erreichten Anstieges
  • Länge des Anstieges
  • eine Karte mit der Route, oder GPS-Daten von Start und Ziel
  • Höhe des Anstieges
  • Name des Startortes
  • Höhe des Startortes
  • das Jahr in dem der Anstieg gemacht wurde

e) Ausnahmen sind BIGs in der Türkei, die 1997 von der Liste genommen wurden. Diese sind mit einem "*" vor dem Namen gekennzeichnet.

Ausnahmen werden erteilt für vor 2009 eingereichte Anstiege, die alten Regeln gefolgt sind. Sie werden mit " ** " gekennzeichnet.

Ausnahmen gibt es auch für eingereichte Anstiege vor 2016 - vor dem Eurobig - diese sind mit " *** " gekennzeichnet.

f) zur Erinnerung: die Anstiege pro Kontinent müssen zusammen mindestens 5000 Hm haben. Bereits genehmigte Anstiege unter 500 m Höhenunterschied sind mit "*" gekennzeichnet.

3 - Zusätzliche Wettbewerbe

3.1 Iron BIG (Paten)

Regeln:

  • ein BIG muss 25x  innerhalb eines Jahres gefahren werden
  • ist der Höhenunterschied weniger als 500m, muss er 25 mal in einem Monat gefahren werden,
  • ist der Höhenunterschied weniger als 200m, muss er 25 mal an einem Tag gefahren werden.

Das Mitglied erklärt seine Absicht einen Iron BIG zu machen per e-mail an das Komitee des Iron BIG. Auf gleichem Wege teilt es seinen Erfolg mit.

Du wirst Pate dieses BIGs, Dein Name wird in der Übersicht dieses BIGs als Pate eingetragen bleiben solange dieser BIG existiert.

3.2 Nationale Anstiege (NATaCHAs)

  1. die Nationalen Listen werden überprüft durch eine neue Gruppe des BIG. Die Auswahl der Anstiege erfolg durch Mitglieder der einzelnen Länder nach der BIG-Methode.
  2. NATaCHA  ist eine festgelegte Liste von mehreren 25 Anstiegen in den Ländern. 1000 Anstiege dürfen nicht überschritten werden. Jedem Anstieg können bis zu 4 verschiedene Seiten zugeordnet werden, aber ein Berg entspricht einer Nummer.
  3. Die Zahl der Anstiege resultiert aus der BIG-Methode und muss zusammen mit dem Team der "Newlist" entschieden werden. Diese Zahl soll mit anderen Ländern im Verhältnis stehen. Sie kann nicht von Anfang an festgelegt werden, sondern erst im Laufe der Arbeit erfolgen.
  4. Die nationale Liste muss mindestens die Anstiege aus der Superliste 1000 dieses Landes beinhalten, zusammen mit einer Mehrzahl anderer Anstiege.
  5. Die Nationale Liste muss den 5 Prinzipien des BIG entsprechen.
  6. Das Mitglied wird in einer Rangliste vom ersten Anstieg ab geführt.
  7. BIG zeigt die nationalen Listen sowie die Rangliste auf der Website an.