Die Lage der 375 deutschen Natachas:

                             

 

  Interaktive Karte Google Maps

Deutschland untergliedert sich naturräumlich in 3 Gebiete: das Norddeutsche Tiefland, gefolgt von der großen Mittelgebirgszone, bis hin zum Alpenvorland und schließlich den Alpen.

Es ergeben sich weitere Gliederungen durch die großen Flusssysteme wie Rhein, Donau, Mosel, Main, Elbe, Weser, Oder, um nur einige zu nennen.

Wir haben diese 3 Großräume in 20 Zonen eingeteilt. Jeder Zone sind unterschiedlich viele Anstiege zugeordnet, je nach Größe und Lage der Zone.

Unter Einhaltung der 5 Prinzipien von BIG, haben wir versucht mit der Auswahl der Vielfältigkeit von Deutschland kulturell, historisch, sportlich, touristisch und naturräumlich gerecht zu werden.

Vor allem das Prinzip der Verteilung hat uns manches Mal Kompromisse abverlangt, die wir nicht immer gerne eingegangen sind.

Dabei heraus gekommen ist die stolze Zahl von 375 Anstiegen, inklusive der 50 BIGs aus der Superliste der 1000!

Wie bei BIG, machen auch die nationalen Wettbewerbe einen wichtigen Ort zu einem Anstiegsziel.

Neben dem furchterregenden Nebelhorn, Allgäu und den bayrischen Alpen, gibt es einige schöne Anstiege. Drei davon sind schwieriger (in Europoints) als das Rossfeld: Kehlsteinhaus, Schlappold Alpe und Obere Gleichenwangalpe.

Die “Kletterer” finden im Allgäu, aber auch in eher flachen Regionen einige “Wände” für ihren Geschmack, z.B.: 27 % im Tal der 13 Mühlen an der Mosel, 24% an der kurzen wie gewundenen Becksteiner Höhe, 19% in Markusberg bei Trier, 28% an der Hegestrasse (Rhur), 18% am Teufelstein. Sogar im Norddeutschen Tiefland findet sich der Waseberg, deutscher Olympiaberg, der 18 % erreicht.

Die Mehrheit der längsten Anstiege ist bereits bei den BIGs zu finden. Einige Neuanstiege über 15 km sind: Torfhaus 22km, Obergelchenwangalp 18km, Schachenhaus 16km, Geiersberg and Pisenalpe 15km.

Ihr kennt unsere Beziehung zur Kultur der Radrennen. Die Geschichte deutscher Radrennen ist reich an Veranstaltungen, wenn es auch derzeit eher wenige gibt.

8 Straßenweltmeisterschaften wurden hier durchgeführt, 2018 ist die Deutschlandtour wieder auferstanden, einige regionale Touren (Hessen, Sachsen-Anhalt, Rheinlandpfalz-Palatinate) werden nicht mehr durchgeführt. Die Tour of Bayern hat das Handtuch geworfen. Aber einige Rennen finden noch statt: Cyclassics Hamburg, Eschborn - Frankfurt, Rund um Köln und Rund um Düren.

Die Kultur der Radrennen war in der früheren DDR, Ostdeutschland sehr ausgeprägt. 1949 verband die Friedensfahrt symbolisch die 3 Hauptstädte im Osten (Prag-Warschau-Berlin). Die Tour der DDR führte ab 1906 hauptsächlich durch den Thüringer Wald und den Harz.

Alle diese Rennen sind weitgegend durch Natacha DE repräsentiert: Klingenring und Birkenkopf, World Championships, Waseberg in Hamburg, Großer Feldberg in Frankfurt, das Kopfsteinpflaster von in Rund um Köln. Die mythische Wand von Meerane repräsentiert die Friedensfahrt, so wie Teufelstein. Grosser Inselsberg war oft Teil der Tour DDR...

Meerane Wall                              Wand von Meerane

                      Kap Arkona, Ostsee

Die nationale Challenge legt großen Wert auf Sehenswürdigkeiten. Unter ihnen sind einige im  UNESCO Weltkulturerbe aufgeführt: das Mittelrheintal (mit Loreley), die Rokoko-Kirche von Wies, die Stadt Bamberg, die Wartburg, Wilhelmshöhe in der Nähe von Kassel.

Die National- und Naturparks, sind gut repräsentiert durch die Insel Rügen ganz im Nordosten, dem bayrischen Wald nahe der tschechischen Grenze und dem Nationalpark Eifel im Westen.

Natacha DE ermöglicht es innerhalb der deutschen Geschichte zu reisen: Burgen und Schlösser in großer Zahl, Hohenzollern und das sehr fotogene Schloss Neuschwanstein von Ludwig II von Bayern, als Beispiel. Orte wie  Kehlsteinhaus, Ettersberg-Buchenwald sind Gedenkstätten, die an die Zeit des 3. Reiches erinnern. Museen zeigen die Geschichte wie die Schlacht um Jena, oder in Eußenhausen an der ehemaligen Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland.

Olympiastadion München    

                       Das "Amphitheater" Halde Haniel